Wintersemester 2015/2016

Das Praktikum beschäftigt sich mit Technologien zur systematischen, automatisierten Auswertung der großen verfügbaren Mengen an Wissen, die uns das Internetzeitalter beschert hat, das bislang aber meist nur in textueller Form bereitsteht. Allgemein bezeichnet Text Analytics bzw. Text Mining die Gewinnung maschinenlesbarer Information aus geschriebenen Texten und deren anschließende Aufbereitung. Im Rahmen dieses Praktikums werden dabei umfangreiche Sammlungen von Nachrichtentexten betrachtet, die automatisiert verarbeitet und inhaltlich angereichert werden, um eine Wissensbasis für die durch die jeweiligen definierte Domäne aufbauen und nutzen zu können. Ein mögliches Anwendungsszenario für diese Daten und Technologien ist z.B. Kontextualisierung von Nachrichtenmeldungen, die an der Goethe-Universität Frankfurt in gemeinsamer Arbeit der Angewandten Computerlinguistik und des BigData Labs verfolgt wird (http://www.bigdata.uni-frankfurt.de/contextualizing-news-messages/), und bezüglich derer im Praktikum eine end-to-end Verarbeitungspipeline aufgesetzt werden soll. Die Teilnehmer üben sich allgemein in praktischer Software- und Datenbankentwicklung mit Java und Semantic-Web-Technologien, sowie im Speziellen im Einsatz sprachtechnologischer Verfahren und semantischer Technologien. Hierdurch erwerben Sie die Fähigkeiten, selbständig Textdaten maschinell zu analysieren, zu erschließen und mit anderen Wissensquellen in Bezug zu setzen.

Ziel dieser Veranstaltung ist die Vermittlung der Methoden und Verfahren zur Scientific Visualization (Visualisierung von Meß- und Simulationsdaten) und zur Informationsvisualisierung (Visualisierung von strukturierten Informationen, z.B. Datenbankinhalten).


Human-Computer Interaction (Mensch-Maschine Interaktion/Kommunikation) ist die Disziplin, die sich mit der Gestaltung, der Evaluation und der Implementierung interaktiver Programme für einen menschlichen Benutzer beschäftigt.

This course on computer architectures surveys mechanisms, trends and implementation techniques of today's microprocessors. It starts with the basic aspects of Hardware System Architecture (HSA) and Instruction Set Architecture (ISA) of well known techniques, continues with a comprehensive account of state-of-the-art techniques used in pipelining and concurrency of modern microprocessors. Special emphasis lies on the discussion of data dependencies, control and resource conflicts as well as speculative program execution. Microprocessors and Microcontrollers are the main cores in embedded systems and therefore a good knowledge of the state-of-the-art techniques is very important in many application domains.
This course gives an extended introduction to the technological constraints of microelectronics in computer architecture design. The main part of the course is dedicated to instruction, thread and task level parallelism of microprocessors that covers both the concepts and implementations in superscalar, VLIW, EPIC, multithreaded and multicore processors. The course ends with a discussion of memory management and hierachies.

Praktikum Grundlagen der Programmierung im WS 15/16

Navigation überspringenDatenschutz überspringen