Die Sprachen Afrikas II (ES-BA-AF1.3)

Die Vorlesung stellt zentrale Untersuchungsbereiche vor, die in der afrikanistischen Forschung eine besondere Rolle spielen. Selbstverständlich sind afrikanische Sprachen nicht per se "anders als andere", aber es gibt doch bestimmte Phänomene, die mit Blick auf afrikanische Sprachen besonders in den Vordergrund rücken.  So hat zum Beispiel die Erforschung der in afrikanischen Sprachen recht vielfältig ausgeprägten tonologischen Phänomene besonders zur Entwicklung theoretischer und typologischer Konzepte in der Sprachwissenschaft beigetragen. Auch in anderen  strukturlinguistischen Teilbereichen - Phonologie, Syntax, etc. - gibt es Besonderheiten, die afrikanistisch besonders relevant sind. Mit diesen macht die Vorlesung in mehreren speziell darauf ausgerichteten Sitzungen vertraut. 

Daneben gibt es aber auch einige andere Querschnittsthemen, die mit Blick auf die afrikanischen Sprachen und die Afrikanistik besonders relevant sind. Auch hierzu werden spezielle Sitzungen im Rahmen der Vorlesung angeboten.