Philosophie und Geschichtswissenschaften

Viele Europäer haben Schwierigkeiten, den Erfolg Donald Trumps in den USA in und seit der Präsidentschaftswahl von 2017 zu verstehen. Eine Betrachtung der Sozialgeschichte des Landes seit dem Zweiten Weltkrieg und bis in die 1980er Jahre erlaubt eine Analyse vorausgehender gesellschaftlicher Entwicklungen. Die Vorlesung beschäftigt sich, nach einem kurzen Überblick über die politische Geschichte, mit der US amerikanischen Parteilandschaft, der sozialen Struktur der Gesellschaft im historischen Wandel (z.B. die Entwicklung der sozialen Ungleichheit und der Besteuerung), aber auch mit Fragen nach Gender, Multiethnizität, Multireligiosität, Wohnen, Urbanisierung, Bildung und Konsum. Viele dieser Themenfelder müssen allerdings viel weiter in die Vergangenheit zurück verfolgt werden als bis zum Zweiten Weltkrieg, um ihre Bedeutung für die USA heute verstehen zu können.

Literatur zur Einführung:


  • Heideking, Jürgen/Mauch, Christof: Geschichte der USA. 4. Aufl., Tübingen 2006.
  • Lepore, Jill: Diese Wahrheiten. Eine Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika, München 2019






  • PS Entstehung und Entwicklung des Systems der nationalsozialistischen Konzentrationslager. Das Frauen-KZ Ravensbrück und seine Besonderheiten 

     

    LV-Leitung: Veronika Duma, Duma@em.uni-frankfurt.de // Zeit: Freitag, 9.00-12.00 // Ort: Raum IG 457

     

    Inhalt der LV

    Das PS befasst sich mit der Herausbildung des Systems der Konzentrationslager im Nationalsozialismus. Allgemeine Entwicklungen sollen anhand des spezifischen Beispiels des Konzentrationslagers Ravensbrück in Brandenburg, das größte Frauen-Konzentrationslager auf deutschem Gebiet zur Zeit des Nationalsozialismus, erörtert werden. Von der Errichtung 1939 bis zur Befreiung sind etwa 120.000 Frauen und Kinder, 20.000 Männer und 1.200 weibliche Jugendliche als Häftlinge registriert worden. Zehntausende Menschen wurden dort ermordet, starben an Unterernährung, Krankheiten oder durch medizinische Experimente.

    Die LV beleuchtet die Geschichte des Konzentrationslagers und fragt nach dessen Stellung im gesamten Lagersystem, nach den verschiedenen Häftlingskategorien, nach der Rolle der Funktionshäftlinge, nach Zwangsarbeit im Lager und den Aufseherinnen ebenso wie nach der Gedenk- und Erinnerungspolitik und der juristische Aufarbeitung der Verbrechen.

    Anhand des PS-Themas werden Methoden und Techniken geschichtswissenschaftlichen Arbeitens gemeinsam erarbeitet – von der Literatur- und Quellenrecherche über das Lesen von Texten bis hin zu den Zitierregeln.