Geowissenschaften

Im Seminar werden wir uns anfangs kritisch mit der kolonialen Disziplingeschichte der Geographie als die Erforschung und Entdeckung von ‚exotischen‘ und fremden Kontexten befassen. Im weiteren Verlauf werden anhand von verschiedenen theoretischen Perspektiven - wie Dekolonialität und Postkolonialismus - koloniale Kontinuitäten, globale Machtasymmetrien und eurozentrische Annahmen diskutiert. Auf die jeweiligen theoretischen Seminarsitzungen folgen Beiträge geographischer Forschungsfelder, wie die der Geopolitik, postkolonialen Stadt, multiplen Identitäten und Entwicklungszusammenarbeit.

Ein zentrales Anliegen des Seminars ist es, sich den alltäglich und wissenschaftlich gezogenen Dichotomien zwischen vermeintlichen Entwicklungs- und Industrieländern, Subalterne und Expert*innen, Wir und Andere, etc. bewusst zu werden, zu hinterfragen und alternative Sichtweisen aufzuzeigen.


Im Seminar werden wir uns anfangs kritisch mit der kolonialen Disziplingeschichte der Geographie als die Erforschung und Entdeckung von ‚exotischen‘ und fremden Kontexten befassen. Im weiteren Verlauf werden anhand von verschiedenen theoretischen Perspektiven - wie Dekolonialität und Postkolonialismus - koloniale Kontinuitäten, globale Machtasymmetrien und eurozentrische Annahmen diskutiert. Auf die jeweiligen theoretischen Seminarsitzungen folgen Beiträge geographischer Forschungsfelder, wie die der Geopolitik, postkolonialen Stadt, multiplen Identitäten und Entwicklungszusammenarbeit.

Ein zentrales Anliegen des Seminars ist es, sich den alltäglich und wissenschaftlich gezogenen Dichotomien zwischen vermeintlichen Entwicklungs- und Industrieländern, Subalterne und Expert*innen, Wir und Andere, etc. bewusst zu werden, zu hinterfragen und alternative Sichtweisen aufzuzeigen.


Erstellung und Präsentation einer wissenschaftlichen Arbeit (BA9: Abschlussmodul)

Inhalt des Kurses: Das Modul zielt auf die Erstellung der schriftlichen Bachelorarbeit innerhalb eines Zeitraums von drei Monaten. Die Erstellung wird zeitlich parallel zu den übrigen Modulen durchgeführt. Studierende werden bei der Auswahl des Themas sowie bei der Planung und Durchführung des Projektes durch zwei Forschungsseminare begleitet und von einem Betreuer oder einer Betreuerin unterstützt. Die Studierenden zeigen in der Bachelorarbeit, dass sie in der Lage sind, in der vorgegebenen Zeit eine geographische Problemstellung unter Verwendung geeigneter Theorien und Methoden zu bearbeiten, den dafür nötigen Ressourceneinsatz selbständig zu planen und die Ergebnisse zu dokumentieren.

Lernziele: Im Seminar werden Sie bei der Erstellung und Präsentation Ihrer schriftlichen Bachelorarbeit begleitet. Sie lernen, wie Sie Ihre Arbeit anschaulich und nachvollziehbar präsentieren, und Feedback geben, annehmen und umsetzen.

Die Forschungsseminare I und II finden zusätzlich zur individuellen Betreuung durch den Betreuer/die Betreuerin statt.


Konzeption einer wissenschaftlichen Arbeit (BA9: Abschlussmodul)

Inhalt des Kurses: Das Modul zielt auf die Erstellung der schriftlichen Bachelorarbeit innerhalb eines Zeitraums von drei Monaten. Die Erstellung wird zeitlich parallel zu den übrigen Modulen durchgeführt. Studierende werden bei der Auswahl des Themas sowie bei der Planung und Durchführung des Projektes durch zwei Forschungsseminare begleitet und von einem Betreuer oder einer Betreuerin unterstützt. Die Studierenden zeigen in der Bachelorarbeit, dass sie in der Lage sind, in der vorgegebenen Zeit eine geographische Problemstellung unter Verwendung geeigneter Theorien und Methoden zu bearbeiten, den dafür nötigen Ressourceneinsatz selbständig zu planen und die Ergebnisse zu dokumentieren.

Lernziele: Ziel des Seminars ist es, Studierende bei der Auswahl eines Bachelorarbeit-Themas sowie bei der theoretisch-konzeptionellen Aufbereitung des Themas und der Planung des Arbeitsprozesses zu unterstützen.

Die Forschungsseminare I und II finden zusätzlich zur individuellen Betreuung durch den Betreuer/die Betreuerin statt.



Inhalt: Im Rahmen einer Fallstudie als empirische Projektarbeit aus dem Themenfeld Digitalisierung, Nachhaltigkeit und sozialökologische Transformation wird der Prozess eines Forschungsprojektes von der Fragestellung bis zur Ergebnisinterpretation, mit Operationalisierung einer Fragestellung, Erstellen eines geeigneten Erhebungsinstruments und Durchführung der Erhebung als standardisierte Befragung durchlaufen. Die Auswertung und Interpretation der Ergebnisse erfolgt dann im folgenden Seminar „Analyse quantitativer Daten“.